Suche:  Ein Service von punkt-und-pixel Grafik



Arithmeum

Im Arithmeum dreht sich alles um das Rechnen einst und das Rechnen heute.

( Ehrenamtlich geführt )

Das Arithmeum initiiert einen Dialog von Wissenschaft und Kunst. Hier soll gezeigt werden, dass Wissenschaft nicht nur schön, ja sogar lustvoll sein kann. In einer ästhetisch ansprechenden Umgebung werden die Anfänge des Rechnens mit Hilfsmitteln dargestellt, die ersten Rechenmaschinen gezeigt und die weltweit umfassendste Sammlung mechanischer Rechenmaschinen ausgestellt. Auf dem Weg durch die Ausstellung darf der Besucher an verschiedenen Stellen selbst auf historischen Maschinen rechnen und die Ästhetik des bizarren Räderwerks aus nächster Nähe erfahren. Eine Sammlung historischer Rechen- und Mathematikbücher bis zurück zu Gutenbergs Zeit ist ebenfalls ausgestellt. Im hinteren Teil der Ausstellung wird das "rechnen heute" und die Faszination moderner höchstintegrierter Logikchips präsentiert. An interaktiven Multimediastationen wird erklärt, wie ein Computerchip funktioniert und wie die diskrete Mathematik zur Entwicklung höchstkomplexer Mikroprozessoren beiträgt. Der Besucher kann schließlich selbst interaktiv einen kleinen Modell-Chip entwerfen. Im Arithmeum sind vierteljährlich wechselnde Kunstausstellungen geometrisch konstruktiver Kunst zu sehen. Hier können Parallelen zur Ästhetik des Chipdesigns festgestellt werden.

Öffnungszeiten:
Di bis So: 11.00 - 18.00 Uhr
Sonntagsführung 11.00 Uhr
Kunstführung: jeden Sonntag 15.00 Uhr

Straße/Nr.: Lennéstraße 2
PLZ/Ort: 53113 Bonn
Tel.: 02 28 / 73 87 90
Fax.: 02 28 / 73 87 71
E-Mail: arithmeum@uni-bonn.de
Internet: http://www.arithmeum.uni-bonn.de


zurück zur Übersicht
diesen Eintrag empfehlen
diesen Eintrag bearbeiten


Copyright 2008 bei punkt-und-pixel Grafik, alle Rechte vorbehalten.
Die Verwendung für gewerbliche Zwecke sowie die Übernahme in elektronische Systeme ist untersagt.
Alle Angaben ohne Gewähr.